100.000+ zufriedene Kundinnen
Kostenloser Versand ab 60€
Ratenzahlung mit Klarna & Paypal
0

Ihr Warenkorb ist leer

So schützen Sie Ihre Haut in der kalten Jahreszeit

von Michaela Zaversky Dezember 06, 2023

So schützen Sie Ihre Haut in der kalten Jahreszeit

So schützen Sie Ihre Haut in der kalten Jahreszeit


Der Winter steht vor der Tür – und der kann eine echte Herausforderung für unsere Haut sein. Eisige Winde und trockene Heizungsluft bedeuten Stress für die Haut, was zu Trockenheit, Reizungen und sogar zu Rissen führen kann. Unangenehm, vielleicht schmerzhaft – und auch optisch wenig vorteilhaft. Daher haben wir heute für Sie die wichtigsten Infos, wie Sie Ihre Haut in der kalten Jahreszeit optimal unterstützen und mit gutem Gewissen alles Schöne im Winter genießen können, vom Weihnachtsmarkt bis zur Skipiste.


Hautpflege im Winter - eine Notwendigkeit

Warum sehen wir im Winter eigentlich blasser aus?  Nicht nur, weil die im Sommer gewonnene Bräune verloren gegangen ist. Aufgrund der Kälte ziehen sich die Blutgefäße unter der Haut zusammen, damit mehr Wärme im Körperinneren gehalten wird. Damit wird aber auch die Blutzufuhr zur Haut reduziert – und diese wirkt blass, weil weniger Sauerstoff und Nährstoffe sie erreichen. Was die Haut aber mehr stresst: Der natürliche Fettfilm der Haut, der diese schützt, wird aus Millionen kleiner Talgdrüsen versorgt. Bei niedrigen Temperaturen produzieren diese Drüsen weniger Hautfett – bei extremer Kälte gar keines mehr. Dadurch geht ein Hauptbestandteil des natürlichen Hautschutzmantels verloren! 

Aufgrund des fehlenden Fettfilms kann infolge das Wasser von der Hautoberfläche schneller verdunsten. Trockene Heizungsluft entzieht unserer Haut  noch zusätzlich wichtige Feuchtigkeit. Die Folge: die Haut trocknet aus, es kann zu Juckreiz und Spannung bis hin zu kleinen Rissen kommen. Bei einem ständigen Wechsel zwischen Wärme im Inneren und Kälte draußen wird dieser Prozess zusätzlich beschleunigt. Winterzeit ist also Stresszeit für Ihre Haut!

Eine angepasste Hautpflege ist daher oberstes Gebot, um Ihre Hautbarriere zu stärken und Feuchtigkeit einzuschließen​​.


Schutz vor Kälte: Die Haut mag Stoff

Die richtige Kleidung an den exponierten Körperstellen wie Händen oder auch im Gesicht ist die einfachste Hilfe für Ihre Haut. Tragen Sie Handschuhe, und schützen Sie auch Ihr Gesicht mit Kragen oder Schals so weit wie möglich – damit schaffen Sie eine wichtige Barriere für Winter und Kälte. 


Gesichtspflege: Die perfekte 3-Lagen-Kombi für die Haut

So wie Sie im Winter ein atmungsaktives T-Shirt oder Unterhemd anziehen, darüber einen wärmenden Pulli und dann Jacke oder Mantel, so sollten Sie am besten auch Ihre Gesicht schützen. 

Die perfekte 3-Lagen-Kombi für Ihr Gesicht im Winter ist:

  1. Ein feuchtigkeitsspendendes Serum, ideal mit Hyaluronsäure (wie zum Beispiel unserKonzentriertes Hyaluron-Gel mit Anti-Aging Wirkung)
  2. Ein Gesichts-Öl
  3. Eine nährende Creme, die die Pflege versiegelt (zum Beispiel unsere nährendeWeizenkeim-Creme, die optimalen Kälteschutz bietet – auch für Kinder)

Obacht bei Augen, Lippen und Händen 

Augen und Lippen sollten Sie besondere Aufmerksamkeit schenken, denn die Haut ist hier dünner und besitzt weniger Fettdrüsen, um sich zu schützen. 

Die Lippen neigen daher im Winter dazu rau, rissig und spröde zu werden. Eine regelmäßige Anwendung von Lippencreme oder Lippenbalsam, morgens und abends, kann Abhilfe schaffen. Spezifische Kälteschutzprodukte wie unserSchutzbalsam mit Bio Sheabutter sorgen für eine zusätzliche Barriere und beugen der Austrocknung der Lippen vor.

Die Augen sind am besten versorgt mit Seren und Ölen, die die Haut beruhigen und schützen. 

Für die Hände, die ebenso stark der Kälte ausgesetzt sind und oft als erstes die Spuren trockener Haut zeigen, sollten Sie an eine passende Handcreme mit ausreichendem Fettanteil denken, wenn Sie das Haus verlassen. Zumindest einmal am Tag sollten Sie die Hände auch zusätzlich pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen. 


Pflegeprodukte im Winter: Was soll rein – was soll weg?

Bitte weglassen:

  • Parfümierte Körpercremes und Seifen trocknen die Haut weiter aus. Bevorzugen Sie daher unparfümierte, natürliche Formeln. 
  • Vermeiden Sie aggressive Reinigungsprodukte mit viel Alkohol. Lieber Creme- oder Balsamprodukte statt Cleansern.
  • Vermeiden Sie austrocknende Inhaltsstoffe wie Mineralöle und aggressive Säurepeelings. Diese können die Zellen schädigen und die Schutzfunktion der Haut drastisch reduzieren.

Bitte nicht vergessen: 

  • Hyaluronsäure ist ein starker Partner für die Feuchtigkeitspflege der Haut: Die Hyaluronsäure-Moleküle können das Tausendfache ihres eigenen Gewichts an Wasser halten (!) und Feuchtigkeit in der Haut einschließen.
  • Und auch im Winter: Sonnenschutz nicht vergessen! Tragen Sie ihn separat auf, etwa bei Wintersport in hohen Lagen, wo sie besonders exponiert sind, oder verwenden Sie im Alltag Gesichtspflegeprodukte mit integriertem Sonnenschutz (LSF 30 oder mehr).

Hautpflege abseits von Creme & Co.

Neben Kleidung und Pflegeprodukten können Sie im Alltag noch einiges andere berücksichtigten und damit Ihrer Haut gutes Tun! Die wichtigen Tipps sind:

  • Richtig duschen und baden! Vermeiden Sie zu häufiges, heißes Duschen und Baden. Ein warmes Bad (unter 35 Grad) kann wohltuend sein, allerdings beansprucht es die Haut zusätzlich. Verwenden Sie feuchtigkeitsspendende Badezusätze oder Badeöle, um die Haut zu unterstützen. Tragen Sie gleich danach, auf die noch leicht feuchte Haut Ihre Körperpflege auf. Damit helfen Sie ihr, Feuchtigkeit zu speichern und sie geschmeidig zu machen.
  • Ein gutes Raumklima für gesunde Haut: Die Luftfeuchtigkeit in beheizten Räumen sollte zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Luftbefeuchter, Luftwäscher, nasse Handtücher auf Heizkörpern oder Zimmerpflanzen wie Zyperngras können helfen, das Raumklima zu verbessern.
  • Ernährung für die Haut im Winter: Eine gesunde, vitaminreiche Ernährung unterstützt die Hautpflege von innen.
  • Ausreichende Flüssigkeitszufuhr: Trinken Sie täglich etwa zwei Liter Wasser und konsumieren Sie wasserhaltige Nahrungsmittel​​.

Unsere Apotheken-Tipps

In unserer Apotheke führen wir ein handverlesenes Sortiment an wertvollen Kosmetik- und Pflegeprodukten, und beraten Sie gerne auch individuell. Unsere Kosmetikexpertin Barbara Wieser hat speziell für den Winter diese Tipps für Sie, die Sie in der Apotheke oder auch in unseremOnlineshop finden:



Bei trockener Haut im Gesicht:

Bei trockener Haut am Körper:

Bei empfindlicher/ allergischer trockerner Haut am Körper: 



Eingerissene Hände, aufgesprungene Lippen und gereizte Haut müssen also nicht sein! Mit den richtigen Pflegeprodukten und Gewohnheiten können Sie auch in den kältesten Monaten eine gesunde, strahlende Haut bewahren. Denken Sie daran, Ihre Hautpflegeroutine dem Winter anzupassen, mit Feuchtigkeitspflege und fetthaltigen Hautschutzprodukten. ( Ja - für die Haut ist Fett also gut! Leider landet es im Winter auch oft auf den Hüften😉).


Für weitere Tipps und Fragen steht Ihnen unser geschultes Team in der Apotheke gern zur Verfügung!

Kommen Sie gut, strahlend – und genussvoll – durch die kalte Jahreszeit!

Ihr Team der Stadtapotheke Knittelfeld



Weitere Quellen:

https://www.hautarztpraxis-mainz.de/hautpflege-im-winter/ 

https://www.vogue.de/beauty/artikel/haut-geheimnisse-fuer-den-winter-hautpflege-experten

https://www.medizinpopulaer.at/2016/kosmetik-pflege/hautpflege-im-winter/ 

https://www.netdoktor.at/bildergalerie/hautpflege-im-winter/ 

https://www.stern.de/gesundheit/haut/trockene-haut-im-winter--ein-hautarzt-verraet-die-besten-pflegetipps-7890260.html

https://www.hautpflege.info/hautpflege-im-winter/ 

https://www.womenshealth.de/beauty/schoene-haut/schoene-haut-in-herbst-und-winter/




Schreibe uns deine Meinung zu diesem Thema ;)


Vollständigen Artikel anzeigen

Antioxidantien, Hautpflege & Co
Antioxidantien, Hautpflege & Co

von Michaela Zaversky Juni 11, 2024

Der Sommer ist endlich da! Raus mit den kurzen Hosen und Sommerkleidern, rein ins Schwimmbad, ab an den Grill. Lauschige Abende mit Freunden und Familie im Gastgarten, am Balkon, im Urlaub. Eine herrliche Zeit… aber: so schön der Sommer auch ist - Sonne und Hitze sind für Ihre Haut, Haare und Ihren Organismus auch eine Herausforderung. Wie kommen Sie schön und strahlend durch den Sommer?

Vollständigen Artikel anzeigen
Die wichtigsten Infos zum Schönheitsmineral Zink
Die wichtigsten Infos zum Schönheitsmineral Zink

von Michaela Zaversky Mai 22, 2024

Juhu – der Mai ist da! Es ist warm geworden, alles blüht. Wir haben die Wintersachen verpackt, die luftige Sommerkleidung rausgeholt, und sind bereit für sonnige Tage und lauschige Abende. Ein freudiges Lächeln dazu ist der beste Schönheitskick! Und was wir Ihnen als Ihre Apotheke dazu noch empfehlen können, ist: Zink! 

Vollständigen Artikel anzeigen
Frische Energie statt Frühjahrsmüdigkeit – so geht’s!
Frische Energie statt Frühjahrsmüdigkeit – so geht’s!

von Michaela Zaversky April 22, 2024

Die Uhren sind umgestellt, die Sonnenstrahlen wärmen, es blüht rundherum, alle haben Energie und wollen raus. Nur Sie nicht? Sie fühlen sich matt und müde und schleppen sich durch den Tag, statt die längeren Tage aktiv willkommen zu heißen? Keine Sorge, Sie sind nicht allein! Die Frühjahrsmüdigkeit ist ein weit verbreitetes Phänomen, das viele Menschen im Frühling erleben. Die gute Nachricht: Es geht vorbei.
Vollständigen Artikel anzeigen

Warenkorb

Nur noch €60,00 für kostenlosen Versand
Dein Warenkorb ist im Moment leer.