CYBER WEEK - AKTION -15% ab einen Einkauf von 60€ mit CYBER15

0

Ihr Warenkorb ist leer

Advent, Advent – der Kopf, der brennt

von Michaela Zaversky Dezember 07, 2022

Advent, Advent – der Kopf, der brennt

9 vorweihnachtliche Anti-Stress Tipps

 

Stress gehört zu unserem Leben. Als normale Körperreaktion bewahrte er uns davor, vom Auto überfahren zu werden oder hilft uns, kurzfristig geistige Höchstleistungen zu schaffen. Dauerstress sollte aber nicht zu unserem Leben gehören, er macht uns müde, gereizt, unkonzentriert, erschöpft und stört uns beim Einschlafen. Und gerade vor Weihnachten, der eigentlich besinnlichsten Zeit im Jahr, erreicht für viele die Stresskurve Ihren Höhepunkt.

Wir können Ihren Stress nicht wegzaubern, aber wir haben dieses Mal für Sie einige wertvolle Tipps, wie Sie ihn vielleicht ein wenig reduzieren können – oder einen besseren Umgang damit finden. Um die Vorweihnachtszeit zu genießen, statt vor dem Baum zusammenzubrechen…

 

Macht Weihnachten unglücklich?

Geschenke überlegen und besorgen, Essen planen, Weihnachtsdeko, Kekse backen, Verwandte besuchen,… für viele Menschen bedeutet die Weihnachtszeit Stress statt Besinnlichkeit. Und das führt laut einer Studie sogar soweit, dass wir rund um Weihnachten unzufriedener sind als den Rest des Jahres. Hierbei wurden Menschen aus elf europäischen Ländern im Zeitraum von 16. bis 31. Dezember befragt, und diese Daten mit den Ergebnissen von Probanden verglichen, die zu einem anderen Zeitpunkt des Jahres befragt wurden.

Das Ergebnis: Im Durchschnitt waren die Teilnehmer zur Weihnachtszeit schlechter gelaunt und weniger zufrieden, unabhängig von Alter, Familienstand oder subjektivem Gesundheitsempfinden. Ausgenommen davon waren nur Christen, die sich selbst als sehr religiös einstuften.

 

Was ist Stress überhaupt?

Eine einheitliche Definition von Stress gibt es bis heute nicht. Wikipedia beschreibt Stress als “Die Beanspruchung des Menschen durch innere und äußere Reize oder Belastungen (…) Diese können (…) sowohl auf den Körper als auch die Psyche des Menschen einwirken und letztlich als positiv oder negativ empfunden werden …“ Positiver Stress, auch Eustress genannt, kann uns zu Höchstleistungen bringen. In den meisten Fällen ist Stress aber eine negative Beeinflussung des Körpers – wie zum Beispiel durch Hitze, Staub, Gifte, oder Krankheitserreger, die Stressoren für den Körper sind. Psychischer Stress ist oft das Ergebnis von emotionalen Belastungen wie Mobbing oder anderen psychosozialen Auslösern – oder von bestimmten eigenen Einstellungen und Erwartungshaltungen.

Verhaltensweisen, die Menschen einsetzen können, um mit dieser Überlastung umzugehen, sind zum Beispiel Aggression oder Flucht, oder andererseits etwa Akzeptanz oder die Änderung der Bedingungen. Man spricht hier von „Coping“-Strategien, also Umgangsmöglichkeiten mit einer Stresssituation. Wenn Sie hier in sich hineinhören - finden Sie sich hier wieder? Sind Sie eher jemand, der unter Druck laut wird, oder sich eher zurückzieht? Der diese Situation annimmt, oder versucht, sie zu ändern? Wahrscheinlich folgen Sie regelmäßig einem bestimmten Muster, denn das Coping ist zu einem Gutteil mit den persönlichen Eigenschaften verbunden.

 

Weihnachtsstress ist hausgemacht

Am Weihnachtsstress ist man selbst schuld. Das klingt hart, vor allem wenn Sie vielleicht schon mittendrin stecken, und sich ferngesteuert fühlen. Aber Psychologen sehen als Verursacher der weihnachtlichen Unzufriedenheit vor allem eine zu hohe Erwartungshaltung. Der Wunsch, einem Idealbild zu entsprechen schraubt die Anforderungen zu hoch. Dazu gehört manchmal auch ein Konsumdruck, der nicht nur Besorgungsstress auslöst, sondern auch finanzielle Sorgen verursachen oder verstärken kann.

 

9 Tipps für eine stressfreie Weihnachtszeit

Der beste Weg, Weihnachtsstress zu verhindern ist, ihn gar nicht erst entstehen zu lassen. Überlegen Sie daher so früh wie möglich, wie Sie so wenig Stress so weit wie möglich vermeiden können. Hier unsere Tipps dafür:

  1. Realistische Erwartungen

Gestalten Sie Ihre eigenen Erwartungen machbar! Überlegen Sie, was Ihnen wirklich wichtig ist, und konzentrieren Sie sich darauf. Ist es der festlich geschmückte Weihnachtsbaum, der das Herz der Familie höherschlagen lässt, und das Essen ist den meisten eigentlich gar nicht so wichtig? Dann lassen Sie das festliche 4-Gänge-Menü aus und kochen Sie ein Gericht, auf dass sich alle freuen. Ist es nötig, für Freunde und Verwandte auch aufwendige Geschenke zu besorgen, oder wäre es vielleicht allen lieber, man vereinbart stattdessen, einfach einen gemeinsamen Ausflug nach den Feiertagen? Oder beschenkt sich mit Selbstgemachtem, das nicht so teuer ist?

  1. Abläufe hinterfragen

Das Ändern der stressenden Rahmenbedingungen ist eine gute Coping-Strategie. Sind Sie es gewohnt, den Großteil der vorweihnachtlichen Erledigungen alleine zu erledigen, aber eigentlich könnte ihnen jemand dabei helfen? Dann überdenken Sie die Aufteilung! Es macht allen Beteiligten mehr Freude, wenn gut gelaunte Menschen mit Energie zu Weihnachten zusammenkommen, und nicht eine Person genervt und erschöpft unterm Weihnachtsbaum sitzt. So kann etwas das Familienessen zum Buffet umgeplant werden, wo jeder etwas mitbringt.

  1. Bewusst entschleunigen

Soziale Treffen sind gut für die Seele und sogar die Gesundheit – aber nicht, wenn es zu viele sind. Reduzieren und verschieben Sie soweit wie möglich weniger wichtige Termine und Verpflichtungen, und geben Sie damit dieser speziellen Zeit im Jahr bewusst mehr Raum. Ein paar bewusste Stunden Zeit für sich alleine wirken wunder und helfen, sich auf die besinnliche Zeit erst richtig einzulassen.

  1. Konsum reduzieren

Tappen Sie nicht in die Konsumfalle, und verbringen Sie nicht die schöne Zeit im hektischen Einkaufszentrum oder bei der endlosen Suche im Online-Shop. Zeit und auch Geld können gespart werden, wenn man zum Beispiel ein Budget festlegt, oder jedes Familienmitglied nach Auslosung nur einem anderem etwas schenkt.

  1. Vorausplanen

Wenn Ihnen unterm Jahr etwas Passendes für Ihre Lieben einfällt, besorgen Sie es gleich und legen es zur Seite. Kekse schmecken auch wunderbar, wenn Sie schon im November gebacken worden sind. Und die Nachspeise vom Weihnachtsessen kann man vielleicht schon am Vortag zubereiten. Über einen längeren Zeitraum verteilt, sind die Aufgaben leichter zu bewältigen.

  1. Streit vermeiden

Familienzusammenkünfte sind eine wunderbare Gelegenheit, sich über Vergangenes, Persönliches, und aktuelle Themen auszutauschen. Lassen Sie heikle Themen wie Politik, Krieg oder Krankheiten bewusst aus und bitten Sie auch die anderen darum - dafür kann man andere Gelegenheiten nutzen.

  1. Einsamkeit vermeiden

Während für einige der Trubel inmitten vieler anderer Menschen Stress auslöst, kann es umgekehrt auch die Einsamkeit sein – wenn man das Gefühl hat, als einziger inmitten von glücklichen Gesellschafen alleine zu sein. Sprechen Sie sich daher vielleicht rechtzeitig mit anderen Singles in Ihrer Umgebung ab, oder lassen Sie sich von Freunden oder anderen Familienmitgliedern einladen, wenn Sie den Weihnachtsfeiertagen mit einem mulmig-traurigen Gefühl entgegenblicken.

  1. Schnelles Auftanken zwischendurch

Ziehen Sie sich regelmäßig – am besten täglich – für eine kurze Pause zurück, und tanken Sie Kraft, zum Beispiel mit einer einfachen Atemübung: Setzen Sie sich dazu aufrecht und bequem – ohne sich anzulehnen – auf eine Stuhl. Legen Sie die Hände in Ihren Schoß, schließen Sie die Augen oder senken Sie den Blick leicht. Atmen Sie dann ruhig und langsam und versuchen Sie, nur auf die Empfindungen dabei zu achten, etwa wie sich die Brust hebt und senkt oder wie die Luft in der Nase kitzelt. So einfach es klingt – es braucht dafür etwas Übung, da die Gedanken zunächst sofort wieder im hektischen Alltag landen. Wiederholen Sie es daher so oft wie möglich – und werden Sie damit jeden Tag ein klein wenig achtsamer.

  1. Auf den Körper achten

Mens sana in corpore sano – in einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist. Dieses Sprichwort passt in diesem Kontext sehr gut: genug Schlaf, Bewegung und eine vernünftige Ernährung unterstützen wesentlich besser bei der vorweihnachtlichen Stressbewältigung als Keksteller und zuviel Punsch.

 

Unsere Apothekentipps

Als Apothekenteam können wir Ihnen zumeist nur wünschen, dass Sie wenig Stressfaktoren haben, auf die Sie keinen Einfluss besitzen. Was die eigene Einstellung betrifft, so haben wir hoffentlich den einen oder anderen brauchbaren Tipp für Sie zusammengestellt.

Neben einem offenen Ohr für Ihre Probleme haben wir natürlich insbesondere unser pharmazeutisches Wissen und für viele Anwendungsbereiche passende Produkte für Ihre Unterstützung, auch rund ums Thema Stress.

Besonders an Herz legen können wir Ihnen neben verschiedenen rezeptfreien Arzneimitteln insbesondere unsere hauseigenen Apothekenprodukte, die wir auf Basis unserer langjährigen Erfahrung und Expertise entwickelt haben, und die auch in unserem Onlineshop unkompliziert für Sie bereit liegen.

Zum Thema Stress  möchten wir Ihnen heute diese 3 Produkte vorstellen:

 

  • Der Gelassenheits-Komplex: ANTISTRESS CompleteZ

Wissenschaft und Natur können uns bei Stress wunderbar unterstützen: B-Vitamine sind bestens erforscht und können wie zum Beispiel Vitamin B1, B6 und B12 nachweislich dazu beitragen, Ihre normalen Funktionen des Nervensystems und der Psyche zu erhalten. Spannend ist, was die Natur in Form der exotischen, afrikanischen Schwarzbohne parat hat: Griffonia, wie die Pflanze auch heißt, ist von Natur aus reich an 5-Hydroxytryptophan, einer Vorstufe des „Glückshormons“ Serotonin. Griffonia unterstützt somit die normale Gehirnfunktion.

Wenn Sie stressige Phasen durchleben müssen, kann Ihnen daher ANTISTRESS helfen:

ANTISTRESS CompleteZ enthält pro Kapsel 50mg des natürliches 5-HTTP, der Vorstufe des Glückshormons Serotonin, aus der afrikanischen Schwarzbohne

+ viele B-Vitamine: B1, B2, Niacin, Pantothensäure, B6, Folsäure und B12

+ L-Tryptophan

ANTISTRESS CompleteZ – für  Ihre stressige Phasen

 

  • Der Entspannungs-Komplex: PHYTOBALANCE CompleteZ

Wenn Sie  öfter Probleme mit Stress, Unruhe und/ oder Schlafproblemen haben, dann kennen Sie vermutlich schon die eine oder andere Möglichkeit, wie Sie sich mit den Schätzen der Natur helfen können. Lavendel,  Hopfen, Melisse, Baldrian oder Passionsblumenkraut sind bewährte Pflanzenextrakte, die die innere Ruhe und Entspannung und auch einen natürlichen Schlaf unterstützen. Jede Pflanze ist dabei einzigartig, und unterstützt mit ihren Stärken auf ihre spezifische Art und Weise.

Was ist also nun für Sie das richtige? Baldriantee oder Passionsblumenextrakt, Lavendelöl-Kapseln oder Melissengeist? Wir haben für Sie keine Kompromisse geschlossen und in unseren Phytobalance-Kapseln das Beste aus allen Pflanzen kombiniert, und zusätzlich noch Vitamine ergänzt:

Die wertvollen Pflanzenextrakte aus Lavendel, Baldrian, Melisse, Hopfen sowie Passionsblumenkraut unterstützen die innere Ruhe und Entspannung sowie einen natürlichen Schlaf.

Mit Vitamin B6 als Beitrag zur normalen Funktion des Nervensystems und der Psyche

Mit Pantothensäure (Vitamin B5) als Beitrag zum normalen Stoffwechsel von Neurotransmittern

PHYTOBALANCE CompleteZ – der kompromisslose Pflanzenkomplex für Ihre Ruhe und Ihren Schlaf

 

  • Der Gehirn-Komplex: MENTAL FIT CompleteZ

Wahrscheinlich haben Sie diese Erfahrung schon selbst gemacht: Stress wirkt sich negativ auf unsere geistige Leistungsfähigkeit aus. Wir vergessen Sachen, verlegen Dinge, sind einfach unkonzentriert und schlecht aufnahmefähig. Für stressige Zeiten, in denen Ihr Kopf trotzdem – oder gerade besonders – gefordert ist, haben wir für Sie MENTAL FIT  geschaffen.  Darin haben wir die besten Vitalstoffe fürs Gehirn kombiniert:

Ginkgo biloba und Rhodiola rosea  - 2 x renommierte Pflanzenkraft zur Unterstützung Ihrer geistigen Leistungsfähigkeit

Folsäure, Pantothensäure, Vitamin B2 (Riboflavin) und Vitamin B6, die zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung beitragen

Pantothensäure unterstützt auch die normale geistige Leistung, Vitamin B6 und Folsäure die  normale psychische Funktion

Vitamin B2 (Riboflavin) und Vitamin B6 tragen zusätzlich zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei

CHOLIN als Bestandteil des Nervenbotenstoffs Acetylcholin

und zusätzlich die Vorstufe von Serotonin, die Aminosäure 5-HTP

MENTAL FIT CompleteZ – Power für Gedächtnis und Konzentration

 

Wir hoffen, Sie hatten wieder Freude mit der Lektüre unseres Blogs und können eine besinnliche Vorweihnachtszeit genießen. Lassen Sie sich nicht stressen!

Eine wunderbare Adventzeit wünscht Ihnen

Ihr Zaversky-Team

 

 

 

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Stress

Mutz, M. Christmas and Subjective Well-Being: a Research Note. Applied Research Quality Life 11, 1341–1356 (2016).https://doi.org/10.1007/s11482-015-9441-8

https://www.aok.de/pk/magazin/wohlbefinden/stress/weihnachtsstress-entspannt-durch-die-feiertage/

https://www.psychologie.uzh.ch/dam/jcr:ffffffff-ffd5-f0d9-ffff-ffffcb4deac9/201311_eDarling.pdf

https://www.spektrum.de/news/unzufrieden-in-der-weihnachtszeit/1379893

https://www.wmn.de/health/psychologie/weihnachten-unertraeglich-weihnachtsstress-studie-expertin-id338043

 

 


Schreibe uns deine Meinung zu diesem Thema ;)


Vollständigen Artikel anzeigen

Rundum-Hilfe für Knochen & Gelenke:
Rundum-Hilfe für Knochen & Gelenke:

von Michaela Zaversky Dezember 15, 2022

Haben Sie es manchmal „im Rücken“, oder „im Knie“? Dann sind Sie in bester Gesellschaft – leider. Fast jeder und jede ist früher oder später von Gelenksschmerzen betroffen. Je nach Ursache geht es manchmal schleichend, manchmal ganz abrupt. Was alle gemeinsam haben: Sie schränken den Alltag der Betroffenen ein und nehmen damit Lebensqualität, in schlimmen Fällen ist auch die Ausübung des Berufes nicht mehr möglich. Wenn auch Sie unter Gelenksproblemen leiden, lesen Sie unseren aktuellen Blogbeitrag!

Vollständigen Artikel anzeigen
Gutes für Körper, Geist und Seele
Gutes für Körper, Geist und Seele

von Michaela Zaversky September 13, 2022

Gut gelaunt, glücklich, schmerzfrei und vital – wahrscheinlich sind das auch für Sie wichtige Pfeiler für ein erfülltes Leben. Leider gibt es oft Lebensumstände, die es Einem nicht einfach machen. Aber wie ein schönes Sprichwort sagt: „Wenn dir das Leben Zitronen bringt, mach Limonade daraus!“. Einfacher gesagt als getan? Vielleicht. Wir haben in unserem aktuellen Blogbeitrag 2 x 5 Tipps für Sie, wie Sie am besten auf sich selbst achten können – auf Ihren Körper und auch auf Ihren Geist und Ihre Seele.

Vollständigen Artikel anzeigen
Wissenswertes und Hilfe bei Flatulenzen
Wissenswertes und Hilfe bei Flatulenzen

von Michaela Zaversky August 06, 2022

Unangenehm und peinlich oder völlig normal? Sowohl als auch: Pupsen muss jeder, und tut es regelmäßig – trotzdem genieren wir uns, wenn unsere Darmgase mit Ton oder Geruch unangenehm auffallen. Wir haben für Sie in unserem aktuellen Blog die spannendsten Fakten und hilfreiche Tipps zusammengefasst:

Vollständigen Artikel anzeigen