100.000+ zufriedene Kundinnen
Kostenloser Versand ab 60€
Ratenzahlung mit Klarna & Paypal
0

Ihr Warenkorb ist leer

7 Fakten, sie Sie über Magnesium wissen sollten

von Michaela Zaversky Februar 29, 2024

7 Fakten, sie Sie über Magnesium wissen sollten

7 Fakten, sie Sie über Magnesium wissen sollten


Laut der Analyse-Plattform ubersuggest wird jeden Monat in Österreich mehr als 12.000 Mal nach dem Begriff „Magnesium“ gesucht. Grund genug, dass wir uns in unserem Blog mit diesem Thema beschäftigen. Die wichtigsten Suchbegriffe unserer Landsleute zu Magnesium sind „Mangel“, „Lebensmittel“ und „Wirkung“. Menschen fragen aber auch zum Beispiel: „Wer hat Magnesium gefunden?“, „Welches Magnesium ist am besten?“, „Wo im Körper?“ oder „Warum Magnesium mit Kalium einnehmen?“. Hier sind die Antworten zu den meistgestellten Fragen rund um das wichtige Mineral:



  1. Was macht Magnesium?

Magnesium ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff, der in unseren Zellen vorkommt, vor allem in unseren Knochen, Muskeln und Weichteilgeweben. Zum größten Teil - rund 60% - befindet sich das Magnesium in unseren Knochen, wo es auch gespeichert wird. Es ist auch ein sogenannter Cofaktor von Hunderten von Enzymen und ist an einer Vielzahl körperlicher Funktionen beteiligt:

Magnesium trägt bei

  • zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung 
  • zum Elektrolytgleichgewicht 
  • zu einem normalen Energiestoffwechsel
  • zu einer normalen Funktion des Nervensystems
  • zur normalen psychischen Funktion
  • zu einer normalen Muskelfunktion
  • zur Erhaltung normaler Knochen und Zähne
  • zu einer normalen Eiweißsynthese

und hat eine Funktion bei der Zellteilung.


  1. Wieviel Magnesium brauchen wir?

Die Fachgesellschaften für Ernährung für Deutschland, Österreich und die Schweiz haben gemeinsame Empfehlungen für Vitamine und Nährstoffe erarbeitet. Für Magnesium gilt:                 

Kinder von 1-10 Jahren sollten von 170mg ansteigend bis 240mg pro Tag zu sich nehmen, danach steigen die Werte geschlechterspezifisch weiter bis 300mg für Frauen und 350mg Männer. Auch für Schwangere und Stillende gelten 300mg als ausreichend. Bei Nahrungsergänzungsmitteln wird eine etwas höhere Menge als Referenzwert angegeben: 375mg gelten als 100% für die tägliche Zufuhr. 


  1. Wo ist viel Magnesium drin?

Magnesium kann man sehr gut mit einer pflanzlichen Ernährung abdecken: Einen hohen Gehalt an Magnesium haben Kerne und Samen, zum Beispiel Mandeln, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne, oder auch Leinsamen und Sesam. Wer auf Vollkornprodukte setzt, bekommt damit auch Magnesium geliefert, ebenso wie mit Kakaopulver oder Bitterschokolade. Andere Magnesiumquellen sind Hülsenfrüchte oder grünes Blattgemüse. Fleisch sowie Milch- und Milchprodukte haben nur einen geringen Magnesiumgehalt. Auch Getränke können den Mineralstoff liefern: Espresso, Fruchtsäfte wie zum Beispiel schwarzer Johannisbeersaft, oder auch Wasser. Bei Wasser kommt es auf die Quelle und den Härtegrad an: härteres Wasser hat einen höheren Magnesiumgehalt als weiches.


  1. Wann gibt es einen Magnesium-Mangel?

Bei einer ausgewogenen Ernährung, guter Gesundheit und normaler Aktivität muss man nicht mit einem Mangel an Magnesium rechnen. Wenn man viel schwitzt, wie bei anstrengender körperlicher Arbeit, beim Sport oder wegen Hitze ist der Magnesiumbedarf allerdings erhöht. 

Auch Krankheiten, die die Aufnahme des Magnesiums im Darm beeinflussen, können zu einem Mangel führen – wie zum Beispiel Störungen im Magen-Darm-Trakt oder Alkoholmissbrauch. Auch Arzneimittel haben hier negative Effekte, wie etwa  eine dauerhafte Einnahme von Diuretika (harntreibenden Mitteln), Kortikoiden oder oralen Verhütungsmitteln.


  1. Wer hat Magnesium entdeckt?

Joseph Black, ein schottischer Physiker und Chemiker, war der erste, der Magnesiumverbindungen im 18. Jahrhundert systematisch untersuchte. 1755 stellte er den Unterschied zwischen Kalk (Calciumcarbonat) und Magnesia alba (Magnesiumcarbonat) fest und definierte Magnesia alba als neues Element. Er wird daher in der Literatur als Entdecker des Magnesiums genannt.

Magnesium ist also seit mehr als 250 Jahren bekannt – aber dennoch kein alter Hut in der Forschung. Die wissenschaftliche Studiendatenbank pubmed listet aktuell 121.151  Resultate zum Suchbegriff „Magnesium“, wobei die Zahl der Publikationen laufend steigt. Mehr als 4.300 Publikationen beziehen sich dabei auf klinische Studien.


  1. Magnesium ist nicht gleich Magnesium

Damit der Darm Magnesium in unseren Körper aufnehmen kann, muss das elementare Magnesium erst aus seiner Salz-Verbindung gelöst  werden.  Wie gut das funktioniert, hängt insbesondere vom vorliegenden pH-Wert ab. Dieser ist innerhalb des Verdauungstrakts unterschiedlich: Er variiert zum einen ganz natürlich, zum anderen aber auch aufgrund der zugeführten Nahrungsmittel oder Arzneimittel oder auch der Besiedelung des Darms durch Bakterien.  Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal von verschiedenen Magnesiumverbindungen ist ihr Magnesiumgehalt. Während Magnesiumoxid viel Magnesium bereithält, aber nur bei einem sauren pH Wert gut löslich ist, enthält Magnesiumcitrat zwar wenig Magnesium, dieses ist aber auch bei basischeren pH Werten für den Körper noch gut aufnehmbar.

Auf Nummer sicher gehen Sie daher mit unserenMagnesium+ Kapseln. Diese enthalten 7 (!) verschiedene Magnesium-Verbindungen – ideal abgestimmt und kombiniert.


  1. Der beste Freund von Magnesium: Kalium

Kalium ist sozusagen der „Sportsfreund“ von Magnesium: Sie regulieren gemeinsam das Zusammenziehen und Entspannen des Muskels - dadurch unterstützt eine tägliche Zufuhr an Magnesium und Kalium auch die normale Funktion der Muskeln. Der empfohlene Referenzwert von Kalium liegt für Erwachsene bei 2.000 mg pro Tag. 

Die Kombination von Magnesium und Kalium haben wir für Sie gleich zweifach in unserem Apotheken-Sortiment: als hochwertige, praktischeKapseln oder in der Pro-Version besonders auch für Sportler alsPulver zum Auflösen: als Elektrolyt-Lösung mit exklusivem Himbeer-Geschmack, ohne Süßungsmittel und zusätzlich mit 500mg L-Glutamin!


Wenn Sie noch mehr über Magnesium oder andere wichtige Vitalstoffe wissen möchten, dann stehen wir Ihnen von Herzen gern zur Verfügung! Entweder persönlich bei uns in der Apotheke am Hauptplatz in Knittelfeld, oder auch per Mail oder Telefon. Sie finden alle unsere Kontaktdaten sowie weitere Infos zu unserem ständig wachsenden Sortiment für Sie hier auf unserer Website:apotheke-zaversky.at


Alles Gute und beste Grüße!

Ihr Team der Stadtapotheke Knittelfeld


Unsere Produkttipps zum Thema


Der 7*-Magnesium Komplex:  Magnesium+

Unsere Magnesium+ -Kapseln enthalten 7 verschiedene Magnesium-Verbindungen, die einen Beitrag zur normalen Muskelfunktion und die Erhaltung von Knochen und Zähnen leisten. Zudem unterstützt  es die Funktion des Nervensystems und der Psyche und trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel und zur Verringerung von Müdigkeit bei.

Magnesium+ CompleteZ  – volle Magnesiumkraft 

Mit 7 Magnesiumverbindungen - ideal abgestimmt und kombiniert 

Hier gleich bestellbar:Magnesium+ 60 StückoderMagnesium 120 Stück – für 2 Monate 


Der Elektrolyt-Komplex: MAGNESIUM + KALIUM

Die lebenswichtigen Mineralstoffe Magnesium + Kalium gehören zu den Elektrolyten und sind ein richtiges Power-Duo: sie sind die wichtigsten Mineralstoffe im Zellinneren. Durch starkes Schwitzen, zum Beispiel  beim Sport oder in der Sauna, oder etwa auch wegen Durchfallerkrankungen, können Mineralstoffe aus Ihrem Körper geschwemmt werden. Auch wenn Sie regelmäßig unter Stress leiden, schwanger sind oder Abführmittel oder Diuretika (entwässernde Arzneimittel) nehmen, kann sich das negativ auf Ihren Magnesium- und Kaliumhaushalt auswirken. Eine gute Kaliumversorgung des Körpers wird erleichtert durch eine ausreichende Magnesiumversorgung, denn Magnesium ist für den Transport von Kalium in die Zellen notwendig.

Magnesium + Kalium CompleteZ  – volle Mineralstoff-Power

Schlau kombiniert: 450mg Magnesium + 300mg Kalium pro Tagesdosis

Hier geht’s zum Produkt:Magnesium + Kalium Kapseln


Der Elektrolyt-Komplex ohne Kompromisse: MA-KA top


Mit unserer gesamten pharmazeutischen Erfahrung und Expertise und nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit, haben wir MA-KA top für Sie konzipiert –  ein Elektrolyt-Booster für höchste Ansprüche:

  • Mit 400mg Magnesium – aus Magnesiumcitrat, Magnesiumbisglycinat und Magnesiumgluconat
  • Mit 400mg Kalium aus Magnesiumkaliumcitrat

+   500mg der Aminosäure L-Glutamin 

Neben dieser hochwertigen Zusammensetzung ist MA-KA top aber auch im Geschmack top: Mit dem exklusiven Himbeer-Fruchtgeschmack wird der Elektrolyt-Komplex auch ein echtes Geschmackserlebnis.  Einfach 2 Messlöffel in 200-250ml Wasser lösen und genießen. Natürlich ohne Süßungsmittel und ohne künstliche Aromastoffe.

MA-KA top CompleteZ – Magnesium und Kalium von Experten für Experten

Premium-Elektrolyte mit Genuss

Hier schnell bestellt und in 1-3 Werktagen bei Ihnen:MAKA mit L-Glutamin



Quellen: 

https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/magnesium/

Magnesium und Mg-Verbindungen in Supplementen (deutsche-apotheker-zeitung.de)

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/?term=magnesium

https://neilpatel.com/ubersuggest/

https://de.wikipedia.org/wiki/Magnesium

https://medmix.at/magnesium-und-kalium-fuer-die-muskulatur/

Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Oktober 2011 betreffend die Information der Verbraucher über Lebensmittel und zur Änderung der Verordnungen (EG) Nr. 1924/2006 und (EG) Nr. 1925/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung der Richtlinie 87/250/EWG der Kommission, der Richtlinie 90/496/EWG des Rates, der Richtlinie 1999/10/EG der Kommission, der Richtlinie 2000/13/EG des Europäischen Parlaments und des Rates, der Richtlinien 2002/67/EG und 2008/5/EG der Kommission und der Verordnung (EG) Nr. 608/2004 der KommissionText von Bedeutung für den EWR (europa.eu)





Schreibe uns deine Meinung zu diesem Thema ;)


Vollständigen Artikel anzeigen

Antioxidantien, Hautpflege & Co
Antioxidantien, Hautpflege & Co

von Michaela Zaversky Juni 11, 2024

Der Sommer ist endlich da! Raus mit den kurzen Hosen und Sommerkleidern, rein ins Schwimmbad, ab an den Grill. Lauschige Abende mit Freunden und Familie im Gastgarten, am Balkon, im Urlaub. Eine herrliche Zeit… aber: so schön der Sommer auch ist - Sonne und Hitze sind für Ihre Haut, Haare und Ihren Organismus auch eine Herausforderung. Wie kommen Sie schön und strahlend durch den Sommer?

Vollständigen Artikel anzeigen
Die wichtigsten Infos zum Schönheitsmineral Zink
Die wichtigsten Infos zum Schönheitsmineral Zink

von Michaela Zaversky Mai 22, 2024

Juhu – der Mai ist da! Es ist warm geworden, alles blüht. Wir haben die Wintersachen verpackt, die luftige Sommerkleidung rausgeholt, und sind bereit für sonnige Tage und lauschige Abende. Ein freudiges Lächeln dazu ist der beste Schönheitskick! Und was wir Ihnen als Ihre Apotheke dazu noch empfehlen können, ist: Zink! 

Vollständigen Artikel anzeigen
Frische Energie statt Frühjahrsmüdigkeit – so geht’s!
Frische Energie statt Frühjahrsmüdigkeit – so geht’s!

von Michaela Zaversky April 22, 2024

Die Uhren sind umgestellt, die Sonnenstrahlen wärmen, es blüht rundherum, alle haben Energie und wollen raus. Nur Sie nicht? Sie fühlen sich matt und müde und schleppen sich durch den Tag, statt die längeren Tage aktiv willkommen zu heißen? Keine Sorge, Sie sind nicht allein! Die Frühjahrsmüdigkeit ist ein weit verbreitetes Phänomen, das viele Menschen im Frühling erleben. Die gute Nachricht: Es geht vorbei.
Vollständigen Artikel anzeigen

Warenkorb

Nur noch €60,00 für kostenlosen Versand
Dein Warenkorb ist im Moment leer.